Amazing South Africa

Ich weiss gar nicht so recht, wo ich anfangen soll… So viel tolles gibt es hier zu berichten!

Starten wir mal mit dem Projekt.
Ich helfe in einer Krippe mit Kindern zwischen 2,5 Monaten und 6 Jahren und bin dort in der Gruppe der ganz Kleinen.
Das Kleinste ist wie gesagt 2,5 Monate alt und die Aeltesten sind 1,5 Jahre und die sind sowas von zuckersuess.
Das heisst also fuettern, Windeln wechsel, schlafen legen und am liebsten natuerlich knuddeln und mit ihnen spielen.

Die Verhaeltnisse in der Krippe selbst sind wirklich wesentlich besser, als ich sie mir vorgestellet habe. Es ist nicht alles super, aber ich hatte es mir wirklich wesentlich schlimmer vorgestellt.
Die Kleinen sind absolute Knuddelmonster, was mir natuerlich sehr entgegen kommt…
Es gibt eigentlich immer etwas zu tun und was noch viel schoener ist- immer etwas zu lachen.

Die letzten Tage habe ich mir dann ein bisschen was vom wundervollen Afrika angesehen.
Wahnsinn. So ein wunderschoenes Land!!!

Das waren einfach so tolle Tage. Ich kanns wirklich kaum in Worte fassen.

Fangen wir mal beim Tafelberg an, den ich einen Tag nach dem Lions Head erfolgreich hoch und natuerlich auch wieder runter geklettert bin.
Von da oben hat man so eine beeindruckende Aussicht ueber Kapstadt. Das war definitiv nicht das Letzte mal, dass ich da hochgeklettert bin.

Am naechsten Tag waren wir an den Straenden von Kapstadt. Weisser Sandstrand, strahlend blaues Meer und riesige Felsen… Einfach nur beeindruckend und toll. Von unserem Haus aus braucht man nur ca 20 Minuten und dann ist man schon da.

Anschliessend ging es uebers WE in Richtung Garden Route.
Das war mit Abstand einer der schoensten Trips die ich je gemacht habe.

Wir sind zuerst in einen Wildlife Park gefahren, aehnlich wie ein Zoo und dort werden vor allem Tiere die bedroht oder verletzt sind behandelt und in Pflege genommen.
Am naechsten Tag ging es auf eine Straussenfarm, bei der ich sogar auf einem Strauss geritten bin. Sehr lustig und interessant.
Danach ging es in die Cango Caves- eine richtig tolle Tropfsteinhoehle. Da hatten wir eine Adventure Tour und sind durch Felsen geklettert und Gaenge gelaufen und gekrabbelt von denen man nicht mal denken wuerde, dass da ein Mensch rein passen sollte.
Dann sind wir zu einem Elefantenpark gefahren, wo wir die Elefanten fuettern und beruehren konnten. Das war absolut beeindruckend und ganz anders als ich es mir vorgestellt hatte.

Von den Elefanten aus ging es nach Knysia, einer tollen Meeresbucht und daraufhin sind wir in den Tsitsikama Nationalpark gefahren und sind dort durch den Dschungel gewandert.

Am naechsten Morgen hiess es frueh aufstehen, denn dann gings auf Safari in den Addo National Park. Dort gabs vor allem Elefanten, Warzenschweine, Zebras, ein Nashorn von hinten und viele Gazellen zu sehen.
Danach haben wir uns noch ein Ruendchen an den Strand gelegt und abends gemuetlich gegessen.

Gestern folgte dann mein persoenliches Highlight vom ganzen Trip, von dem ich jedoch beim Aufstehen noch gar nicht wusste, dass es so kommen wird. Wir sind morgens in Richtung eines Bungee Jumping Platzes gefahren, bei dem ich erst hin und her ueberlegt hatte, es zu machen, dann aber beschlossen hatte, es sein zu lassen.
Spaeter ergab sich dann relativ kurzfristig und unerwartet die Moeglichkeit fuer einen Sprung aus einem Flugzeug… Da das eh noch auf meiner To Do Liste fuers Leben stand, beschloss ich genau das machen zu wollen.
Also gings mit dem Flugzeug auf 10000ft (rund 3400m) Hoehe und dann gings los. 38 Sekunden freier Fall und danach gediegen mit dem Fallschirm landen. Waaaaaahhnnnsiiiiinn!
Ich kanns immer noch nicht glauben, dass ich das wirklich gemacht habe 😀
Das war soooo toll!

Danach sind wir noch Kanu fahren gegangen und da war auch schon das 2. Highlight des ganzen Trips. Wir sind in einen Urwaldaehnlichen Park rein gepaddelt und dort schien die untergehende Sonne so wundervoll in den Wald hinein. Das war wirklich ein unendlich schoenes Bild, was ich wohl fuer immer in meinem Kopf behalten werde.

Heute ging es dann wieder zurueck nach Kapstadt.

Ihr seht, hier ist also alles Bestens und es klingt schon fast ein bisschen zu viel nach Urlaub. Aber ich freue mich schon wieder auf die Kleinen morgen frueh und natuerlich auch aufs Wochenende.

Ich hoffe ich schaff es bald, euch ein paar Bilder zeigen zu koennen.

Fuehlt euch alle gaaanz lieb gedrueckt!

Anne



Harry Kaeflein - December 3, 2012 - 10:19 am

Meine Liebe,

wuensche dir alles gute und viel Spass in Africa. Ich glaube die Angst und die Bedenken deiner Mutti waren absolut unbegruendet. Hoffe dass die so angeblich schlimmen und kriminellen Suedafricaner dich genauso wenig stoeren, als mich.
Lebe jetzt seit 6 Jahren hier in Johannesburg und kann echt nicht genug ueber die Schoenheit und die Menschen in SAF klagen.

Wenn du meine Email bekommst, dann melde dich einfach mal auf meinem Mobile 0049 – 163 5000 118 und wenn du ein paar Tage mal in Johannesburg zwischen Weihnachten und dem 5. Januar 2013 bei uns verbringen moechtest, dann lasse es mich wissen. Du bist jederzeit recht herzlich eingeladen.

Gruss
bils abld und noch eine schoene und tolle Zeit in SAF
Harry

Back to TopContact MeShare on FacebookEmail to a Friend
S U P P O R T   M E